Kategorie: Apps

Apps, Datenschutz, Kommunikation, Rechte

Soziale Teilhabe – für eigene Werke

Wie nutzt Instagram die Werke von Nutzern? Instagram sichert sich in den AGB eine Lizenz, gepostete Inhalte weltweit nutzen zu dürfen. Die Nutzungsrechte an Fotos, Bildern oder anderen Inhalten räumt ein User mit Anerkennung der AGB dem Dienst ein. Dazu gehören kopieren, öffentlich anzeigen, Derivate erstellen, Modifizierungen vorzunehmen sowie dasWeiterlesen

Allgemein, Apps, Kommunikation

Reels – Instagram-Konkurrenz für TikTok?

Was ist TikTok? In der App TikTok kann man kreative Kurzvideos erstellen – mittels Filtern, Musik und einer ausgefallenen Darbietung. Dies ist  unter Kindern und Jugendlichen sehr beliebt, besonders bei den 12-15-Jährigen (laut JIM-Studie 2019). Was ist Instagram? Instagram gehört zur Facebook-Gruppe und ist eine kostenlose App, mit der manWeiterlesen

Allgemein, Apps, Datenschutz, Gesundheit, Kommunikation, Rechte, Sicherheit, Spiele, Tools

Neues im Netz – Rechte

Welche aktuellen Neuigkeiten gibt es im Jugendschutz? Seit Ende April hat TikTok die Nachrichtenfunktion für Unter-16-Jährige gesperrt. Das Senden und Empfangen von privaten Nachrichten ist nicht möglich. Diese Maßnahme soll u.a. Cybergrooming verhindern. Zudem kann ein begleiteter Modus eingestellt werden, in denen Nutzungszeiten und Kontakte eingeschränkt werden können. Weiterhin bleibenWeiterlesen

Videochat
Allgemein, Apps, Datenschutz, Kommunikation, Rechte, Schulentwicklung, Sicherheit, Tools

Videochat mit Teamarbeit

Wie kommuniziere ich mit anderen in Corona-Zeiten? Es gibt viele Formen der digitalen Kommunikation: E-Mail, Telefon, SMS, Messenger-Dienste (WhatsApp, Threema, Signal, Wire, Telegramm,…), Soziale Netzwerke (nebenan.de, Facebook, Twitter,…), kollaborative Tools (Etherpad, Google-Docs, Padlet,…) und Videokonferenzen (Zoom, Jitsi, Alfaview, Webex Meetings, Adobe Connect, WhatsSchool,…. Welche Form ich wähle, hängt von meinenWeiterlesen

Apps, Datenschutz, Kommunikation, Schulentwicklung, Sicherheit, Tools

Zoom – aktualisiert

Welche Neuigkeiten gibt es zur Verwendung von Zoom? Die Berliner Datenschutzaufsicht hat am 16. April eine Stellungnahme veröffentlicht, nach der Zoom nicht DSGVO-konform sei. Nachvollziehbare Begründungen bzw. Nachweise werden nicht geliefert. Es bleibt bei Pauschalisierungen. Alternativen, die über die gleichen Funktionen und Qualitäten verfügen, werden nicht angeführt. Nach einer ÜberprüfungWeiterlesen

Kinder-Apps
Apps, Spiele

Mein Kind kann App…

Was sollten Eltern bezüglich Kinder-Apps wissen? Eltern sollten ihre Kinder stets begleiten. Beobachten Sie Ihr Kind. Das verrät schon viel, ob es überfordert ist oder ein Spiel verarbeiten kann. Gemeinsam eine App auszuprobieren, ist gemeinsame Zeit. So lernt man z.B. ein Spiel gemeinsam kennen und sieht, ob das Kind dieWeiterlesen

Video-Konferenz
Apps, Datenschutz, Kommunikation, Sicherheit, Themen

Video-Konferenzen und Videochats

Gespräche in digitaler Form, Videokonferenzen, Kollaboration online mit Chat – all dies wird immer wichtiger in unserem Alltag. Vor allem gerade jetzt in Zeiten der Abschottung, Isolation und Ausgangssperren sind Konferenz-Tools sowohl für die Wirtschaft als auch im Bildungssektor (geschlossene Schulen) immens wichtig, um in Kontakt und arbeitsfähig zu bleiben.Weiterlesen

Apps, Gesundheit, Kommunikation, Sicherheit, Spiele

Spielen in der App

Slogans für Spiele wie „Coin Master“ oder „Candy Crush Saga“ werben mit Sprüchen, die Kindern, Jugendlichen und auch Erwachsenen eine spannende und abenteuerreiche Zeit versprechen. Ab welchem Alter sind diese Spiele aber geeignet? Was ist positiv oder harmlos? Die Spiele sind zunächst kostenfrei und zeigen generell keine Gewalt. Die GrafikenWeiterlesen

Apps, Datenschutz, Rechte, Sicherheit, Spiele

Teure Internetkäufe durch Kinder

Kinder haben heute oft schon die Möglichkeit, im Internet – sei es über den Rechner oder am Smartphone – einzukaufen. Wer haftet dafür? Dürfen Kinder im Internet einkaufen? Kinder können bis sechs Jahre keine rechtlichen Verträge abschließen. Sie brauchen die Zustimmung der Eltern bzw. Erziehungsberechtigten. Ohne die nachweisliche Zustimmung sindWeiterlesen